CLLCT Yearbook – 16 Year Old Me

 
The girls from CLLCT are hosting a little project called “Yearbook ‘Class of 2013′ – Bloggerparade”. It’s a throwback to old school times – when we were 16 year old teenagers who were trapped in puberty. Everybody can take part, the task is to show what kind of teenager you were / would be now / would like to be: exaggerated self-mockery highly appreciated! It’s a German project, that’s why I will translate everything.
 
I actually had so many ideas that I couldn’t decide which one to take: You can tell me which one you like best
 

 The first one
is more about how I really was with 16 (kind of haha):

I’m the one
sitting in the front row, whose finger is already in the air when the teacher didn’t
even finish the question. I get involved with 1000 projects and even lead them.
I stay in the computer room until the caretaker has to throw me out in the
evening. I have so much to do, I could really need Hermione Granger’s time
turner. My favourite subject besides art is mathematics and every teacher loves
me. The popular kids only talk to me when they want to copy my homework and I
spend my breaks with the other swots. The only topics of conversation are the
new headlines for the school magazine, the economic report we are analyzing
besides school and the translation of the latest Latin homework.

 
Ich bin die in der ersten Reihe, deren Finger schon in die
Höhe schnellt noch bevor der Lehrer die Frage beendet hat. Ich engagiere mich
bei 1000 Nebenprojekten und leite diese sogar. Dafür bleibe ich auch mal so
lange im Computerraum bis der Hausmeister mich abends rauswirft. Ich habe so
viel zu tun, dass ich den Zeitumkehrer von Hermine Granger  ganz gut gebrauchen könnte. Mein
Lieblingsfach neben Kunst ist Mathe und jeder Lehrer liebt mich. Die beliebten
Schüler reden nur mit mir, wenn sie die Hausaufgaben abschreiben wollen und die
Pausen verbringe ich mit den anderen 1er-Kandidaten. Unsere einzigen
Gesprächsthemen sind die neuen Schlagzeilen für die Schülerzeitung, der Wirtschaftsbericht
den wir gerade außerschulisch analysieren und die Übersetzung der Lateinhausaufgabe.
 
 
The next one is
inspired by the person I turned into since then:
 

 

I’m the odd
bird with the weird clothes who has never cared about other people’s stare,
because I life far too much in my own little world. Nobody can really connect
with me, but everybody looks surprised when I enter the classroom with Mickey
Mouse ears on my head. I am too cranky and too potty to fit in, but I don’t
even want to. I’m too strange for the popular kids and too cool for the nerds.
Or should I rather say: The popular kids are too adapted for me and the nerds are too lame for me.
 
Ich bin der schräge Vogel mit den seltsamen Klamotten, der sich noch nie um die Blicke der anderen geschert hat, denn dafür lebe ich viel
zu sehr in meiner eigenen Welt. Keiner kann wirklich etwas mit mir anfangen,
aber jeder macht große Augen wenn ich mit Micky Maus Ohren den Klassenraum
betrete. Ich bin zu schrullig und zu durchgeknallt um irgendwo reinzupassen,
aber das will auch gar nicht. Den Beliebten bin ich zu komisch und für die
Nerds bin ich zu cool. Oder sollte ich besser sagen: Die Beliebten sind mir zu angepasst und die Nerds sind mir zu lahm.
 
 
And
those are my latest habits at university which I’m not really proud of haha: 

 

I’m never
there and half of the class doesn’t even know I exist. There is always
something that keeps me from going to school, if I’m hungover from last night’s
party, if I want to spend my day looking at cat pictures online, or if I have
an unusual scratchy throat which will definitely turn into a severe cold when I
don’t stay in bed all day. Plus the bus drives inconvenient today, it’s raining
and the school schedule generally overlaps with my sleeping habits. When I
don’t find the room at once I drive back home and when I manage to come at all
I’m late. When I enter the room 15 minutes after school started, it doesn’t
feel a bit incorrect because they can be glad I attend at all. In spite of
everything I make it through the year because I do well at the exams, even
though I didn’t study much. When I appear for the tests the teachers double-check
my name until they are sure I belong to this class.
 
 
Ich bin nie da und die Hälfte der Klasse weiß gar nicht,
dass ich existiere. Es gibt immer etwas das mich davon abhält zur Schule zu
kommen, ob ich verkatert von der Party am Abend zuvor bin, ich einfach lieber
den Tag damit verbringe mir lustige Katzenfotos im Internet anzukucken, oder
ich ein seltsames Kratzen im Hals habe das ganz sicher zu einer heftigen
Erkältung wird wenn ich nicht im Bett bleibe. Außerdem fährt der Bus heute
ungünstig, es regnet und überhaupt überschneidet sich die Unterrichtszeit mit
meinen Schlafzeiten. Wenn ich den Raum nicht gleich finde, fahre ich einfach
wieder nach Hause und komme ich überhaupt mal, bin ich zu spät. Wenn ich 15
Minuten nach Unterrichtsbeginn gelassen die Klasse betrete ist mir das kein
bisschen unangenehm, denn sie können froh sein, dass ich sie überhaupt mit
meiner Anwesenheit beehre. Trotz allem bestehe ich das Jahr, weil ich in den
Prüfungen gut abschneide ohne viel gelernt zu haben. Wenn ich zu den
Klassenarbeiten erscheine, checken die Lehrer meinen Namen 3 Mal bis sie sich
sicher sind, dass ich überhaupt in diese Klasse gehe.
Tags from the story
, , , , ,
More from Malin Rouge

Paradise Sunset with Innecklace

Today, right from paradise, I’d like to show you a small but beautiful...
Read More

13 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *