It’s A Wrap! Monatsrückblick Oktober ’17 & Lookbook

Monatsrückblick Oktober, Outfit weißer Playsuit und 80s Bomberjacke mit Patches Boots
Unterirdische Höhlensysteme und unterirdische Filmdrehs - Vieles ist nicht vorhersehbar gewesen im Oktober. Eine etwas negativere Recap als gewöhnlich plus mein gesamtes Oktober Lookbook.

Read this article in enEnglish

Mein Oktober war leider nicht so abwechslungsreich, was das gesunde Verhältnis zwischen Abfuck und schönen Ereignissen angeht. Am ärgerlichsten war die Tragödie um mein Handy! Wusstet ihr, dass eigentlich alle großen Handyhersteller euer Handy nicht reparieren werden, selbst, wenn es aufgrund eines Geräteschadens durch den Hersteller kaputt geht? Nur, weil euer Display einen Kratzer hat? Here we go mit Aufreger Nummer eins, der vielleicht auch vorbeugend für euch interessant sein dürfte:

Abgezogen

Hoppla, da hat jemand wohl die geplante Obsoleszenz übertrieben. Obwohl mein Handy in der Garantiezeit kaputt ging – nach gerade mal 7 Monaten – werde ich wohl mehr Geld hinblättern dürfen, als ich ursprünglich gezahlt habe. Und warum? Weil LG so viel auf seine Kunden gibt, wie jedes andere große Unternehmen: nichts. Mein Handy ging plötzlich nicht mehr an, nachdem ich es zum ersten Mal auf Arbeit geladen habe. Ich habe mir erst nicht viel dabei gedacht, die Panik brach erst aus, als es sich Zuhause auch nach langem Laden immer noch nicht richtig einschaltete. Ich ergoogelte, dass mein Handy in einem „Bootloop“ gefangen ist, zu dem ein häufiger Verarbeitsungsfehler dieses Modells von LG führt. Einzige Rettung: das komplette Innenleben austauschen. Mitsamt aller Daten und Bilder, die ich natürlich nicht irgendwo zusätzlich gesichert habe. Alles weg.

Ich war tagelang viel am Telefon mit Reparaturservices, Datenrettungs-Unternehmen und LG, nun sieht die Lage so aus: Wenn ich meine Daten retten will, muss ich mein Handy wohl zuerst bei einem entsprechenden Unternehmen einschicken und das kostet nicht unter 150€. Danach schicke ich es beim Hersteller LG ein. Doch – jetzt kommt das Beste – die weigern sich, den Schaden zu reparieren, solange mein Display nicht tipptopp ist. Wessen Display ist das schon? Ich habe eine Panzerfolie und eine extra gute und deshalb super hässliche Handyhülle, die mich vor Allem hätte schützen sollen. Zu einem Riss kam es allerdings trotzdem. LG zwingt einen, das Display für 150€ auszutauschen und erst dann kümmern sie sich um den Garantiefall. Man hat keine Wahl. Würde man einen billigeren Repair Shop das Display richten lassen, wird LG den Garantiefall gar nicht mehr reparieren, da extern daran herumgedoktort wurde. Auch kann kein Reparaturunternehmen meinen „Bootloop“ richten, dazu ist einzig und allein LG in der Lage. Was für ein Zufall, hm? Denkt nächstes Mal dran, wenn euch Unternehmen Garantie versprechen. Die ist nämlich oft an unfaire Bedingungen geknüpft.

Ohrringe Explosion goldMonatsrückblick Oktober, Outfit weißer Playsuit und 80s Bomberjacke mit Patches Boots

Abgereist

…ins Elbsandstein Gebirge zur Kletterreise. Vier Tage in einer kleinen Hütte bei den Bergen, um jeden Tag mit fetter Ausrüstung die Spitzen zu erklimmen. Für mich super aufregend, weil ich noch nie an echtem Fels geklettert bin. Als ich die Reise gebucht habe, war mir ehrlich gesagt kaum klar, wie gefährlich Klettern sein kann. Im Nieselregen von einer Bergspitze zur anderen Bergspitze springen, etwa zwei Meter über eine steile Schlucht, ohne Sicherung.. mehrmals. Das war verrückt! Es hat etwas geregnet, deshalb mussten wir improvisieren: Teilweise wurde einfach am leicht nassen Felsen geklettert. Am letzten Tag ging es rüber nach Tschechien zu unterirdischen Höhlensystemen. Es war ziemlich abgefahren, sich da so durchzuquetschen und meinen vollständigen Reisebericht poste ich bald noch.

Eingeführt

…Spa Days mit meiner Mum! Ich habe ihr einmal Sushi essen mit anschließendem Liquidrom Aufenthalt am Girls Only Tag spendiert. Das ist das – meiner Meinung nach – beste Spa in Berlin, mit den schönsten Pools und Saunen direkt aus dem Saunahimmel. Honigeinreibung, Salzpeeling und Früchte essen in der Sauna mit Tannen Aufguss: das machen wir jetzt öfter.

Monatsrückblick Oktober, Outfit weißer Playsuit und 80s Bomberjacke mit Patches BootsMonatsrückblick Oktober, Outfit weißer Playsuit und 80s Bomberjacke mit Patches BootsMonatsrückblick Oktober, Outfit weißer Playsuit und 80s Bomberjacke mit Patches Boots

 

Besucht

Erst ein Event mit Marina Hoermanseder und direkt im Anschluss daran eins von Nouri. Schönstes Eventhopping! Meine Begleitung musste leider auf mich warten, weil mich jemand im Bus als @Malin.Rouge erkannt hat – es hat mich dermaßen aus dem Konzept gebracht, dass ich viel zu früh ausgestiegen bin und zwei Kilometer durch den Regen laufen musste.

Größter Fail

Kennt ihr Tage, an denen alles, einfach alles daneben geht? Oktober war Prime Time für solche.

So wie dieser hier: Ich hatte den wohl anstrengendsten Arbeitstag mit einem grauenvollem Team am Set eines neuen Deutschen Films. Eigentlich mache ich, wenn überhaupt, nur noch Kleindarsteller. Jedoch habe ich mich für diesen Dreh doch noch als Komparse buchen lassen, warum auch immer. Instant Regret. Das Filmteam an jenem düsteren Tag Anfang Oktober war richtig mies drauf. Eine Frau aus dem Team brüllte mir immer wieder, direkt neben Matthias Schweighöfer, das Wort „RECHTS!!!“ zu. Mich zu beten, für die Szene 10cm weiter rechts zu stehen, erschien ihr wohl abwegig. Sie musste das Wort ungefähr sechs Mal brüllen, bis ich überhaupt verstanden habe, was sie von mir möchte. Der Dreh zog sich auch noch über 12 Stunden, was keiner von uns hatte ahnen können. Überraschung, ein 12 Stunden Arbeitstag! Den Großteil dieser Zeit verbrachte ich in einem nasskalten (!) Treppenhaus, denn die gesamte Organisation war purer Horror. Für die letzte Szene verlangte das Team, dass wir ohne Jacken auf einen Innenhof rennen. Doch es regnete stark.  „Wo sind denn unsere Regenschirme?“, frage ich eher sarkastisch. „Wir spielen keinen Regen“, lautete die Antwort und ich verweigerte mich einfach für diese Szene. Um 6 Uhr hatten wir angefangen zu drehen und um 19 Uhr war ich erst wieder Zuhause, komplett erschöpft. Ich kann mich nicht erinnern, je einen übleren Arbeitstag erlebt zu haben. Abends stand auch noch eine Party an, die ich nicht verpassen wollte. Total fertig habe ich mich noch einmal komplett aufgestylt und bin mit dem Rad los, nur, um zur falschen Adresse zu fahren. Mein Kumpel hat eine Location in der Berliner Straße gemietet, doch die gibt es mehrmals in Berlin.

Als ich, mitten in der Nacht, durch eine düstere Kleingartensiedlung nahe der Autobahn radelte, wurde mir langsam klar, dass die Adresse nicht stimmen konnte.

Vor lauter Stress habe ich nicht die Postleitzahl gecheckt. Die richtige Adresse befand sich in Prenzlauer Berg am anderen Ende von Berlin, ein gutes Stück entfernt. Um all die Mühe nicht umsonst aufgebracht zu haben, fuhr ich trotzdem noch zur nächsten S-Bahn Station, um mit der Ringbahn direkt durchfahren. Doch die fiel wegen Sturmschäden komplett aus – classic DB. Ich glaube, ich kam da so um 2 Uhr nachts irgendwann an und das einzige, was meine Laune noch retten konnte, war ein Kopfsprung in den Pfeffibrunnen. Und ein Burger. Ein riesiger, fettiger Burger, der kein bisschen glutenfrei war. Drei Tage lang Bauchschmerzen und zwei Tage lang Kater, aber fuck it. 

Monatsrückblick Oktober, Outfit weißer Playsuit und 80s Bomberjacke mit Patches Boots

 

Getragen

Okay okay: das Outfit mit 80’s Jacke habe ich in den allerletzten Tagen des Septembers getragen. Den weißen Playsuit liebe ich allerdings! Kein anderes Kleidungsstück zaubert eine so perfekte Figur, denn die Metallstäbe im oberen Teil lassen sich biegen und schmiegen sich an wie maßgeschneidert.

Hier alle Looks aus dem Oktober:

 

Monatsrückblick Oktober Lookbook Spark&Bark Berliner ModeblogOnygo Boots mit Schnallen, Balenciaga Ceinture Fake Ripp Off

Monatsrückblick Oktober Lookbook Spark&Bark Berliner Modeblog
Alles zum Look findet ihr im sporty meets elegant Trend Report

Grüne Haare Perücke

Monatsrückblick Oktober Lookbook Spark&Bark Berliner Modeblog
Den ganzen Shoot findet ihr hier

Rose SchattenMonatsrückblick Oktober Lookbook Spark&Bark Berliner Modeblog

Monatsrückblick Oktober Lookbook Spark&Bark Berliner Modeblog
Diesen Look findet ihr zum Monochrome Sneaker Trend Report

Hoffe, euer Oktober war weniger chaotisch!

More from Malin Rouge

WG Suche in Berlin: Über WG Sklaven und Karma Miete

Massencastings, unverschämte bis skurrile Angebote und sitzen gelassene Omas: Über den Frust...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.