Tumblr Vibes beim Shooting im Botanischen Garten Berlin // Life Update

Mode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen Gewächshaus
Schön verträumt: Mein erster Look aus dem Shooting im Botanischen Garten Berlin und ein paar sehr ehrliche Worte darüber, warum ich nicht mehr gebloggt habe.
Ich weiß gar nicht, was mich am Botanischen Garten mehr fasziniert: Das Eintauchen in eine andere Welt? Der beeindruckende Überfluss an Pflanzen, als würden die Häuser wie eine verzweifelte Arche Noah versuchen, jede noch so unbekannte Spezies in die letzte Ecke zu quetschen? Der ästhetische Kontrast des vielen, natürlichen Grüns zu den modernen, kalten Stahlträgern? Die wunderschönen, hohen Kuppeln und tropischen Vogelarten?  Vielleicht ist es auch die angenehme Wärme oder das nostalgische Fernweh, das jeder Botanische Garten in mir weckt. Gründe genug für ein Shooting im Botanischen Garten! Denn Fakt ist: Nirgendwo in Berlin kann man sich so schön wegträumen. Ein Tritt in diese Hallen und du bist eigentlich gar nicht mehr in Berlin. Du bist in einer verrückten kleinen Arche, in der Südamerika fünf Schritte und eine automatische Schiebetür von Südostasien entfernt ist.

Mode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen Gewächshaus

Shooting im Botanischen Garten

Ich hatte schon lange Lust auf ein Shooting im Botanischen Garten hier in Berlin – mit der wundervollen Annette bin ich letztens endlich losgezogen. Den ersten Look aus unserem Gewächshaus Shoot gibt es heute zu sehen: Diesmal ganz relaxed mit weißer Jeans-Shorts im Used Look, meinen hellen Converse und dem T-Shirt in sanften nude Tönen. Ein entspannter, natürlicher und heller Look mit einer Prise Nerd für die perfekt verträumte Tumblr Ästhetik.

Mode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen Gewächshaus

 


Used Look Jeansjacke: Flohmarkt in Bangkok

T-Shirt: Weekday

Used Look Jeans-Shorts: Missguided

Sneaker: Converse

Brille: Viu

Korallenkette: DIY

Ring & Kette mit Baum des Lebens: Asien


 

Mode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen GewächshausMode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen Gewächshaus

 

 

Life Update – Guess who’s back

Ihr habt euch bestimmt schon gefragt, wo ich stecke. Vom Berliner Dauerregen weggespült? Im Titel habe ich ein Life Update versprochen. Da ich angefangen habe, am Ende jeden Monats einen persönlichen Monatsrückblick zu schreiben, wird das hier etwas kürzer, weil ihr mehr in einer Woche hört.

Kennt ihr das, wenn ihr so viel ändern wollt und am liebsten alles auf einmal? Aber jede einzelne Änderung ist nicht mal eben zwischen Mittagessen und Vorabend-Snack zu erreichen, also erschlagen euch eure selbst gesuchten Aufgaben und ihr macht einfach gar nichts, außer euch mit der Gesamtsituation unwohl zu fühlen? Ich schlafe bis 12 Uhr und bin trotzdem erschöpft. Ich bin jeden Tag so erschöpft, dass ich deswegen sogar schon zum Arzt gegangen bin. Allerdings kenne ich meine Laborergebnisse noch nicht, da seine Sprechstundenhilfe immer nur bis 12 Uhr erreichbar ist (Oh the irony). Festes Ziel für morgen: Mir früh einen Wecker stellen. Ich könnte mir „Demotiviert“ mit Edding auf die Stirn schreiben. Ich bin auf Jobsuche und es ist gar nicht mal so, dass ich Absagen erhalte oder nichts passendes finde. Mich erdrückt die Vorstellung, jetzt erwachsen genug zu sein, um Teil eines Systems zu werden, dessen Teil ich nie sein wollte. Paar Urlaubswochen im Jahr, Leistungsdruck und Hierarchien im Büro. Für andere Leute als kleines Zahnrad arbeiten, damit der Staat meine Steuern ernten kann, um sie für Bullshit zu verschleudern. Ich plane lieber schon meine nächste, monatelange Afrikareise. Irgendwie bin ich einfach ein Träumer.

Mode Shooting im Botanischen Garten Berlin, Tumblr Stimmung natürliches Shooting, analoge Fotografie im tropischen Gewächshaus

Erst war ich wegen einer Bauchspiegelung im Krankenhaus, dann habe ich mit Freunden kurz Urlaub in einem durchgeknallten „Horrorhaus“ auf Usedom gemacht, dann war ich wegen Komplikationen wieder im Krankenhaus. In das Horrorhaus habe ich mich verliebt. Kein Internet, kein Netz. Nur dieses alte Pfarrhaus gegenüber einer 800 Jahre alten Kirche, zwischen einem Brunnen wie aus The Ring und einem kleinen Friedhof, auf dem ein großer, vermoderter Engel steht. Ich habe noch nie ein Haus gesehen, das so gut einem Horrorfilm entspringen könnte. Trotzdem habe ich lange nicht mehr so gut geschlafen wie da. Es war dieses Social-Media-Detox, von dem alle immer so schwärmen. Unsere Tage da waren so natürlich, simpel und schön, dass ich mich unweigerlich fragen musste, ob ich überhaupt mehr zum Leben brauche. Ich war da so weit weg von irgendwelchen neuen Sneakern in meinem Instagram Explore Feed. Es ist doch ziemliche Ironie, dass alles, was wir uns on top auf unseren natürlichen Bedürfnissen aufgebaut haben, uns eher etwas nimmt als uns etwas zu geben.

Für ein paar Tage habe ich ernsthaft darüber nachgedacht, nie wieder zu bloggen und einfach etwas Zeit auf dem Land zu verbringen.

Deshalb habt ihr auch so lange nichts mehr von mir gelesen. Aber tja, guess who’s back.

More from Malin Rouge

10 Outfits I Couldn’t Post

Again.. I did it again. I have no idea how other bloggers...
Read More

13 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.